Pionnière, Autorin, Translator

 


Stiftskirche St. Arnual/Collégiale St. Arnual, Sarrebrück, Grablege der Gräfin Elisabeth von Nassau-Saarbrücken (1395-1456), Grenzgängerin und Übersetzerin, qui fit traduire quatre Chansons de geste. Pioneer of prose novel, author and translator. 



Fotografie: Mendgen/Regiofactum 

Die Stiftskirche St. Arnual gilt als ein bedeutender Mittlerbau zwischen der französischen und der deutschen Gotik. 
Hier liegt das Grab der Elisabeth von Nassau-Saarbrücken (um 1394 – 1456),  bekannter als Elisabeth von Lothringen. Sie gilt als erste weibliche Autorin, die ihre Romane in deutscher Sprache verfasst hat. Elisabeth wuchs im Grenzgebiet auf und stammte aus einer Familie, die intensive Verbindungen zu den kulturellen Zentren ihrer Zeit an den Höfen in Frankreich und Deutschland pflegte. Sie führte die Regierungsgeschäfte nach dem Tod ihres Mannes und verstand es, Kultur und Politik miteinander zu verbinden. Aus heutiger Sicht erscheint sie als eine frühe „Europäerin“. St. Arnual ist heute ein Stadtteil von Saarbrücken mit Grenze zu Lothringen, Frankreich. 


Beliebte Posts aus diesem Blog

notizblog zieht um - le blog sur www.mendgen.com

GR-OLL-2007 : Lux-Lux-2022?

Hier kommt Anna, dve generace evropanu