Labor Day, Lernen, tout au long de la vie

 


Intercultural comunicative competence

"Wenn ich wirklich interkulturelle Kommunikationskompetenz erlangen will, dann muss ich mir als Ziel setzen, die Situation, die Lage, die Befindlichkeit, die Strukturen, die Besonderheiten, die Traditionen desjenigen, mit dem ich in Verbindung stehe, sehr genau zu untersuchen und eigentlich ebenso gut zu kennen wie er selbst.
Dieser Blick von außen führt auch für den anderen zu einem interessanten Austausch und wertvollen Feedback.
Darum geht es im Wesentlichen bei der interkulturellen Kommunikationskompetenz.
Das kann man erlernen.
Wesentliches muss aber auch erfahren werden. Es kommt vor allem auf die richtige Einstellung und notwendige Offenheit an.
"

Karl-Heinz Lambertz, Eupen, Groß/Grande Région


Auszug aus einem Interview der regiofactum Arbeitsgruppe mit Lambertz in Eupen, das auf diesem Blog im Vorfeld des 50jährigen Jubiläums der
Arbeitsgemeinschaft europäischer Grenzregionen (AGEG) im Mai/Juni veröffentlicht wird.

Lambertz ist aktuell Vorsitzender der AGEG. Er war einer der Unterzeichner der „Zukunftsvision 2020/Vision d’Avenir“ (als Vertreter der Deutschsprachigen Gemeinschaft Belgiens).

          ABB
          Tag der Deutschen Einheit, Saarland und Großregion, Bürgerfest Saarbrücken 3. Oktober 2009
 

           Fotografie: Kurt Becker


Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

notizblog zieht um - le blog sur www.mendgen.com

Europäer aus Überzeugung, Teil 1

more than ever